Yoga-Zeit in der Kita

Die Yoga-Zeit ist ein Projekt, was in allen Gruppen für die Kinder angeboten wird. Es gibt feste Yogagruppen, die über einen gewissen Zeitraum, einmal die Woche in die Welt des Yogas eintauchen.

Der Yoga-Raum ist ansprechend und mit einer schönen Mitte gestaltet. Im Kreis herum liegen die Yogamatten bereit.
Auch hier beginnt jede Stunde mit einem Ritual z.B. mit der Klangschale

Die Ziele sind wie im Erwachsenenyoga gleich. Nur sie sind ein Hase, eine Blume oder ein Schmetterling. Sie erleben alles im Spiel. Yoga mit Kindern ist lebhafter, bunter und auch gerne mal lauter. Die einzelnen Übungen werden mit Bildkarten unterstützt und nicht immer in völliger Ruhe nacheinander durchgeführt, sondern mit Liedern begleitet. Auch gibt es beim Yoga kein „richtig“ oder „falsch“, sodass alle Erfolg haben.

Dennoch erfahren die Kinder durch Yoga ihre innere Ruhe und Ausgeglichenheit in der Bewegung. Es ist ein bewusstes Ein- und Ausatmen, ein Aufatmen. Sie bekommen ein besseres Körpergefühl und ein starkes Selbstbewusstsein.
Die aufeinander abgestimmten Körperhaltungsübungen stärken und kräftigen den gesamten Organismus. Sie erleben auch ihre eigenen Grenzen, lernen achtsam mit ihren Körper umzugehen und entwickeln eine Sensibilität anderen Kindern gegenüber.
Alle Übungen kräftigen die Muskulatur, steigern die Beweglichkeit, das Gleichgewicht und die Koordination.

Auch zum Ausklang der Yoga-Zeit gibt es feststehendes Ritual – die End-Entspannung.

Die Yoga-Zeit ist ein Mosaik für unseren pädagogischen Schwerpunkt – Ein Yogi werden.

Diese Seite empfehlen

recke:newsletter

Was wir bewegen. Was uns bewegt: News und Storys aus der Graf Recke Stiftung.

Jetzt abonnieren